Andreas Hoffmann            

     

       Ganzheitlicher Coach, mediale Beratung,

       Entwickler eigener Energetik Tapes und Energetik Sprays,

       und eigene Meditations-Methoden

       sowie energetischer Anwendungen,

       energetische Haus u. Wohnungsreinigungen

       Buchautor, Wald-Kraftplatz Exkursionsleiter,

 

 

 

 

Zu mir:

 

Ich bin Jahrgang 1960, geb. in D-Mittelhessen und habe bis zum 30. Lebensjahr 

eher herkömmlich gearbeitet. "Herkömmlich" deswegen so genannt, weil mein Weg

und meine Bestimmung alles andere als quasi herkömmlich war und ist.

 

Es geht um die Gabe über die 5 Sinne hinaus wahrzunehmen / Medialität, 

zu wandeln, segensreich zu lichten.

 

Ich hatte schon in der Kindheit einige Ahnungen und im Laufe des Lebens kam ich immer wieder mal in schwierigen Situationen zum Gebet.

 

Ich bin frei darin und bin in einer keiner Glaubensgemeinschaft und glaube an Gott.

 

Ende der 70er Jahre bekam ich eine Zeitschrift in die Hand in der u.a. ein DIN A 4 großes Jesusbild war. Ich sah es als ein Zeichen meiner Gebete und daß Gott mich erhört hat,

habe es in einem Rahmen aufgestellt und war sehr achtsam was die nächste Zeit geschieht.

Kurze Zeit später geschah schon etwas, was ich als sehr wundervoll bezeichnete.

Eine Gebetserfüllung.

 

Ich begab mich immer wieder in die Beschäftung mit Gott und dem Sinn des Lebens,

als auch mit dem Ankommen in meinem wahren Wesen, meiner Bestimmung

und diese auch zu leben, sprich im Austausch mit anderen zu teilen. 

 

Ende der 80er Jahre wurde ich quasi unbewußt und wohl "von oben", ich sage mal von der geistigen Welt/ Gott geführt, zu einem Medium eingeladen.

Dort bekam ich weitere Informationen, die mir teils bekannt waren,  jedoch insgesamt so nicht bekannt waren, was quasi Gott und die Welt betrifft. 

 

Ich blieb am Ball sozusagen und dann geschah es.

Anfang 1990 hatte ich ein besonderes Licht-Erlebnis. Ich war an einem Tag in einem relaxten Zustand, als ich vorm geistigen Auge sah, wie sich eine Art Kruste in mir öffnete und ich spürte,

wie es überall in mir kribbelte. Als diese Art Kruste aufgebrochen war, sah ich wie von Innen

aus dem Kern / Zentrum heraus goldgelbes Licht ( Sonnenlicht gleich ) hervor kam, jedoch nicht nur strahlend, sondern es kam heraus geflossen wie ein Strom. Es kribbelte dann in den Händen und war für mich fühlend und verstehend so heilig, licht-und liebevollst, daß ich aus den Erfahrungen bisher wußte, das kann jetzt anderen helfen.

 

Aber nicht genug, es war gleichzeitig die Medialität da, das heisst, ich konnte hellsehend plötzlich vieles wahrnehmen und das in diesem Augenblick in der Art, daß ich hätte sagen können, wenn z.B. in einem Ort X irgendwas ist, ich hätte es mit bekommen.

 

Nun war das alles viel und ich beschloss dies für mich gesund abzugrenzen, denn mein Leben

als Mensch war und ist mir mit allen Sinnen und geerdet -sozusagen normal- wichtig.

Ausserdem wollte ich das nicht andauernd haben, automatisch, sondern nur wenns gebraucht wird. Auch für die Menschen wichtig mit denen ich in Kontakt komme, ich bin da genauso Mensch wie sie und mache nicht automatisch das "Sehen" auf.

 

 

Es zeigten sich in den Anliegen der vielen Klienten nicht nur relevantes für die Hilfe sondern unter anderem  auch Bilder, sowohl die Dunkelfelder, als auch die lichtvollen Felder, Lösungsansätze, Wege, als auch geistige Helfer oder Engel.

 

In den wandelnden Arbeiten ist die Gabe schon göttliche Kraft und Magie.

 

Nun bin ich seit dem über 30 Jahre dankbar und für das große Ganze damit hilfreich tätig.

 

Wir schaffen es ♥